Maklerpools über die Abschaffung des Garantiezinses „Damit wird ein gesamtes Produktsegment obsolet“

Maxpool-Geschäftsführers Oliver Drewes.
Maxpool-Geschäftsführers Oliver Drewes. © Maxpool

Das Finanzministerium will den Garantiezins für Versicherer abschaffen. Stimmt das Parlament zu, werden große Versicherer die Mindestverzinsung im neuen Jahr nicht mehr anwenden müssen. Wie Maklerpools zu diesem Plan stehen, erfahren Sie hier.

| , aktualisiert am 20.10.2015 15:40  Drucken
Das aktuelle Niedrigzinsumfeld belastet viele Lebensversicherer. Auch eine Absenkung des Garantiezinses auf 1,25 Prozent Anfang des Jahres hat daran nicht viel verändert. Jetzt stellt das Bundesfinanzministerium das gesamte Konzept infrage: Es plant, den Garantiezins abzuschaffen.

Unser Schwestermagazin DAS INVESTMENT.com befragte Maklerpools, wie sie zu diesem Vorhaben stehen. Die Meinungen der Vorstände von Jung, DMS & Cie., Maxpool und Fondskonzept gehen weit auseinander. Wer in der Abschaffung des Garantiezinses absolut kein Problem für die Lebensversicherer sieht und für wen dieser Schritt das Ende dieser Vorsorgeform einläutet, lesen Sie hier.
Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen