Machtwort von Finanzminister Schäuble Keine höheren Zulagen für die Riester-Rente

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble © Ilja C. Hendel

Wegen der niedrigen Zinsen hat der Versicherungsverband GDV die Politik aufgefordert, die Riester-Rente stärker zu fördern. Nö, sagt nun Finanzminister Wolfgang Schäuble. Die Branche solle einfach neue Produkte entwickeln.

|  Drucken
Beim Jahresempfang des Versicherungsverbands GDV forderte Verbandschef Alexander Erdland die Politik auf, die Zulagen der Riester-Rente zu erhöhen, um die Wirkungen des Niedrigzinsniveaus auszugleichen. So bedeute eine Senkung des durchschnittlichen Zinsniveaus um ein Prozent, dass Bürger 15 Prozent mehr sparen müssten, um das gleiche Ergebnis zu erzielen. Erdland: „Wir haben zwar großen Respekt vor der schwarzen Null im Bundestag, aber dies ist auch durch die niedrigen Zinsen möglich geworden“.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble erteilte diesem Wunsch aber eine Absage. Er forderte die Versicherungsbranche auf, „neue Produkte zu entwickeln“. Versicherer sollten sich auch an öffentlichen Infrastrukturprojekten beteiligen, um höheren Renditen zu erzielen.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen