Leistungssieger 2016 Das sind die besten Pflegetagegeld-Versicherungen

Ältere Dame beim Puzzeln: Eine Pflegebedürftigkeit geht schnell ins Geld.
Ältere Dame beim Puzzeln: Eine Pflegebedürftigkeit geht schnell ins Geld. © Panthermedia

Der Pflegeplatz in einer stationären Einrichtung kann mehrere tausend Euro im Monat kosten. Durch die Pflegepflichtversicherung ist nur rund die Hälfte der Kosten gedeckt. Das Informationsportal Verbraucherfinanzen-Deutschland.de und das Analysehaus Kvpro.de haben daher private Pflegetagegeld-Versicherungen unter die Lupe genommen und nennen die besten Tarife.

|  Drucken
In einer immer älter werdenden Gesellschaft ist die Pflegebedürftigkeit eine ernstzunehmende Gefahr. „Nach neuesten Berechnungen des Bundesgesundheitsministerium kann es jeden zweiten Bundesbürger treffen“, schreibt das Informationsportal Verbraucherfinanzen-Deutschland.de. Und dann kann es teuer werden: Von den mehreren tausend Euro, die ein Pflegeplatz monatlich kostet, erstatte die Pflegepflichtversicherung in der Regel nur rund die Hälfte der Kosten.



Wer mit einer Pflegetagegeld-Versicherung vorsorgen will, sieht sich mit vielen Angeboten zahlreicher Anbieter konfrontiert. Verbraucherfinanzen-Deutschland.de nahm zusammen mit dem Analysehaus Kvpro.de die Marktangebote unter die Lupe. In die Wertung kamen nur Tarife, die für Pflegestufe III einen Satz von mindestens 1.000 Euro monatlich sowie für die Pflegestufen 0 bis II jeweils mindestens 750 Euro leisten.

Als Ergebnis listen die Forscher Tarife von 19 Versicherern, die die besten Leistungen für die gezahlten Prämien bieten. Diese sind:

Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen