Legale „System-Einbrecher“ Was Ethical Hacker ausmacht

Profi-Hacker werden dafür bezahlt, bei den Kunden die Sicherheitslücken zu entdecken, bevor die echte Gefahr droht.
Profi-Hacker werden dafür bezahlt, bei den Kunden die Sicherheitslücken zu entdecken, bevor die echte Gefahr droht. © Pixabay

Die sogenannten Penetration Tester, kurz Pentester, sind im Unternehmensumfeld gefragt. Doch wie geht Ethical Hacking und was müssen Pentester alles können? Das lesen Sie hier.

| , aktualisiert am 19.02.2018 09:48  Drucken

Innerhalb der Computer-Sicherheitswelt gibt es wohl kaum einen interessanteren und gleichzeitig herausfordernden Job, als den des professionellen Penetration Testers - oder Ethical Hackers, wie die Tätigkeit auch gerne bezeichnet wird. Pentester und Ethical Hacker werden im Grunde dafür bezahlt, (legal) in ein Computer-Netzwerk oder auch einzelne Geräte einzubrechen.

Weiterlesen auf Computerwoche.de.

Werbung
 Abonnieren    Impressum    Datenschutzerklärung    Mediadaten    RSS    Über uns