Auf einem Monitor in der Börse Frankfurt ist am 25. September 2017 Bundeskanzlerin Angela Merkel zu sehen: Am Tag nach der Bundestagswahl bewegte sich der Deutsche Leitindex Dax am Vormittag leicht nach oben. © dpa/picture alliance
  • Von
  • 30.10.2017 um 18:46
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 07:30 Min

Das Niedrigzinsumfeld quält Kunden und Versicherer gleichermaßen. Produkte müssen her, die Rendite bringen, günstig sind und moderne Sicherheitsbausteine bieten. Welche Trends sich hier abzeichnen, erfahren Sie hier.

Eine weitere Neuheit am Fondspolicen-Markt ist eine Art Anlaufmanagement für Einmalbeiträge.

Das bietet etwa die Inter in ihrer Mein-Leben-Police oder Standard Life in ihrem Einmalbeitragsprodukt Weit Blick an. Bei der Helvetia heißt dieser Baustein der Fondspolice Clevesto Select Cost-Average-Option.

Einmalbeiträge werden Stück für Stück investiert

Der Einmalbeitrag wird dabei zunächst im Sicherungsvermögen der Helvetia geparkt und dann monatlich in Ein-, 2- oder 5-Prozent-Schritten in die gewählte Fondsanlage des Kunden umgeschichtet.

Auch das automatische Rebalancing bieten immer mehr Versicherer an. Als Beispiel kann man hier ebenfalls die Helvetia heranziehen.

Antizyklisches Investieren dank Rebalancing

Hierbei werden am Jahresende Positionen, die stark an Wert gewonnen haben, anteilig verkauft und Positionen, die an Wert verloren haben, zugekauft.

So werden die ursprünglich vom Kunden gewünschte Aufteilung des Portfolios – die ja auch seiner Risikoneigung entspricht – wiederhergestellt und die Erträge durch antizyklisches Investieren tendenziell erhöht.

autorAutor

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!