Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat am 9. September 2022 den Referentenentwurf mit den neuen Rechengrößen zur Sozialversicherung veröffentlicht. Der Bundestag muss dem Entwurf noch zustimmen. © picture alliance / Fotostand | Fotostand / Reuhl
  • Von Redaktion
  • 09.09.2022 um 15:28
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:15 Min

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die neuen Rechengrößen zur Sozialversicherung veröffentlicht. Aus dem Referentenentwurf geht unter anderem hervor, wie sich die Beitragsbemessungsgrenzen und die Jahresarbeitentgeltgrenze ab 2023 verändern sollen. Der Versicherungsmakler Sven Hennig hat die wichtigsten Neuerungen in einer Grafik zusammengefasst.

Hier geht es zum Blog-Beitrag von Sven Hennig auf online-pkv.de.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!