Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Laut Pressebericht Provisionsdeckel soll erst 2019 kommen

Beratungsszene: Wann genau der Provisionsdeckel in der Lebensversicherung kommen soll, steht noch nicht fest. Für dieses Jahr gibt es aber anscheinend Entwarnung.
Beratungsszene: Wann genau der Provisionsdeckel in der Lebensversicherung kommen soll, steht noch nicht fest. Für dieses Jahr gibt es aber anscheinend Entwarnung. © Pixabay

Etwas Gnadenfrist gibt es für die Vermittler von Lebensversicherungen hierzulande wohl noch. Denn der von der Bundesregierung geplante Provisionsdeckel soll laut eines Presseberichts erst 2019 kommen. Ein anderes politisches Projekt für die Versicherungsbranche – der Umbau der Zinszusatzreserve – steht indes schon für Oktober 2018 an.

| , aktualisiert am 17.09.2018 09:40  Drucken

Zurzeit schwebt der angedachte Provisionsdeckel in der Lebenversicherung wie ein Damoklesschwert über Maklern und Vermittlern. Keiner weiß genau, wann und in welcher Höhe der Deckel kommen soll. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet (kostenpflichtig), wird es dieses Jahr damit anscheinend nichts mehr.

Das geht aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums auf eine Frage des Grünen-Politikers Gerhard Schick hervor. Ein genaues Datum für die Umsetzung im kommenden Jahr wird dort nicht genannt.

Die Umgestaltung der Zinszusatzreserve dagegen – ein weiteres Projekt der Politik für die Versicherungsbranche – will die Bundesregierung noch in diesem Jahr angehen. Genauer: Im Oktober 2018 soll die Verordnung, die die Vorschriften der ZZR verändert, in Kraft treten.

Altersvorsorge neu gedacht
Werbung

Das seit Jahren anhaltende Niedrigzinsumfeld verändert nachhaltig die private Altersvorsorge. Lohnen sich die als verstaubt geltenden Versicherungsprodukte überhaupt noch? Und wie können Sparer ihre Anlageziele optimal erreichen und ihr Langlebigkeitsrisiko absichern? Das erläutert Stephan Hoppe, Direktor Investmentstrategie bei Standard Life, im Interview.

Standard Life bleibt Standard Life
Werbung

Obwohl Standard Life jetzt offiziell der Phoenix Gruppe angehört, wird sich für die deutschen und österreichischen Vertriebspartner und Kunden des Versicherers in Zukunft nichts ändern.

Im Video-Interview spricht Susan McInnes, Vorstandsvorsitzende der Standard Life Versicherung, über ihre Pläne und die Details der strategischen Partnerschaft mit der Phoenix Gruppe.

Basisrente: Alleskönner unter den Vorsorgeprodukten
Werbung


Mit einer Basisrente steht Ihren Kunden ein Vorsorgeprodukt zur Verfügung, das unter anderem flexible (Zu)Zahlungen, Steuervorteile sowie Pfändungs- und Insolvenzschutz bietet.

Werfen Sie jetzt einen Blick auf Ihren Bestand und sprechen Sie Ihre Kunden auf die Basisrente an. Denn noch können die zum Produkt gehörenden Steuervorteile für das laufende Jahr ausgeschöpft werden.

Informieren Sie sich zudem über die fondsgebundene Basisrentenversicherung Maxxellence Invest von Standard Life. Neben 50 neuen Fonds wartet das Produkt mit vielen Zusatzoptionen auf. Jetzt mehr erfahren!

Fit für den Brexit: Alles rund um die „Part-VII-Übertragung“
Werbung


Seitdem der Brexit-Termin feststeht, hat Standard Life begonnen, die Weichen neu zu stellen und die Übertragung der deutschen und österreichischen Verträge auf seine schottische Tochtergesellschaft vorzubereiten.

Als Basis für die Übertragung wird ein rechtliches Verfahren, die sogenannte „Part-VII-Übertragung“, dienen. Lesen Sie hier mehr über die geplanten Schritte, die Regulierungsfragen und den voraussichtlichen Zeitplan.