Laut Pressebericht Allianz soll Interesse an Generali-Übernahme haben

Das Allianz-Logo in München.
Das Allianz-Logo in München. © dpa/picture alliance

Erst hieß es, die Axa habe Interesse daran, den Konkurrenten Generali zu übernehmen. Nun meldet die Zeitung „La Stampa“, das die Allianz einer Übernahme des italienischen Versicherers gegenüber nicht abgeneigt sei. Hier kommen die Details.

| , aktualisiert am 26.01.2017 08:58  Drucken
Wie die italienische Tageszeitung „La Stampa“ am Wochenende meldete, gibt es neue Interessenten für eine Übernahme des Versicherers Generali. Danach sollen die zweitgrößte italienische Bank Intesa Sanpaolo und die Allianz über diesen Schritt nachdenken. Das berichtet das Manager Magazin.



Weder Generali noch Allianz wollten sich zu den „Marktgerüchten“ äußern. Wie das Manager Magazin weiter berichtet, sehen italienische Analysten und Händler den Bericht eher mit Skepsis. Ein Deal mit der Allianz etwa würde wohl die Wettbewerbshüter auf den Plan rufen.

Schon im vergangenen Jahr machten Gerüchte die Runde, die Generali könnte übernommen werden. Damals schien als Interessent aber die Axa aufzutreten. Diesen Kaufgerüchten erteilte Axa-Chef Thomas Buberl allerdings eine Absage.
Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen