Die Skulptur „Walking Man“ vor der Konzernzentrale der Munich Re in München Schwabing. © picture alliance / Sven Simon | Frank Hoermann
  • Von Karen Schmidt
  • 11.08.2020 um 14:56
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:15 Min

Alle zwei Jahre schaut sich die Monopolkommission die größten Unternehmen Deutschlands an – auch für einzelne Branchen. Welche zehn Versicherer nach Beitragseinnahmen vorne liegen, erfahren Sie hier.

Alle zwei Jahre bringt die Monopolkommission den Bericht „100 Größten“ heraus. Dabei schauen sich die Wettbewerbshüter Stand und Entwicklung der Unternehmenskonzentration in Deutschland an.

In dieser Untersuchung gibt es auch bestimmte Branchenuntersuchungen. So wertet die Monopolkommission auch die zehn größten Versicherungen gemessen an den Bruttobeitragseinnahmen aus – für die diesjährige Untersuchung liegt das Berichtsjahr 2018 zugrunde.

Die Top 10 im Versicherungsbereich sind danach die gleichen wie im Jahr 2016. Auch die Rangfolge der Unternehmen sei weitestgehend unverändert; nur R+V Versicherung und Generali-Gruppe Deutschland hätten ihre Ränge getauscht, heißt es weiter.

Insgesamt haben die zehn größten Versicherungsunternehmen in Deutschland im Berichtsjahr 2018 Beitragseinnahmen in Höhe von 138,2 Milliarden Euro erzielt. Gegenüber dem Berichtsjahr 2016 entspricht das einem Minus von 2,2 Prozent.

Welche Unternehmen zu den größten Versicherungen im Berichtsjahr 2018 gehören, erfahren Sie in unserer Bilderstrecke auf den folgenden Seiten.

Foto: Zurich

Platz 10

Zurich Gruppe Deutschland

Platzierung 2016: 10

Beitragseinnahmen inländischer Gesellschaften: 5,55 Milliarden Euro

Beitragseinnahmen des Gesamtkonzerns: 39,83 Milliarden Euro

Inlandsanteil: 13,9 Prozent

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!