Betriebliche Krankenversicherung (bKV)› zur Themenübersicht

Laut IVFP-Analyse Diese bKV-Anbieter sind am kompetentesten

Menschen während eines Meetings im Büro: Eine bKV soll ein Zusatzschutz für Arbeitnehmer sein.
Menschen während eines Meetings im Büro: Eine bKV soll ein Zusatzschutz für Arbeitnehmer sein. © Pixabay

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) kann dabei helfen, eventuelle Kürzungen in der gesetzlichen Krankenversicherung aufzufangen – das kommt sowohl dem Chef als auch Angestellten zugute. Aber welche Anbieter können mit ihrer Kompetenz überzeugen? Das hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) untersucht.

|  Drucken

„Die betriebliche Krankenversicherung ist ideal dazu geeignet, Kürzungen in der gesetzlichen Krankenversicherung aufzufangen und durch eine umfassende  Absicherung sowohl zu einer schnelleren Genesung des Mitarbeiters zu führen als auch durch Vorsorge Krankheiten zu vermeiden“, so Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Welche Anbieter in diesem Feld am kompetentesten sind, hat das Analysehaus daher mal genauer untersucht.

Seit Jahren liegt die Marktdurchdringung der bKV bei eher schwachen 10 Prozent. Das IVFP sieht die Komplexität des Produkts als einen der Gründe dafür. „Die Implementierung einer bKV ist ein intensiver Prozess, der qualifizierten Beratungsbedarf erfordert“, erklärt Michael Hauer weiter, „ein reiner Produktvergleich wäre hier zu kurz gesprungen“.

Für seine Analyse hat sich das IVFP vier Teilbereiche angeschaut: Beratung, Vertragsgestaltung, Service & Verwaltung und Produktportfolio, die mit einem Anteil von jeweils 25 Prozent in die Gesamtbewertung einfließen. Knapp 70 Kriterien klopften die Analysten dabei ab.

Die Teilbereiche Beratung und Vertragsgestaltung

Im Bereich der Beratung ging es den Analysten vor allem um die Unterstützung im Vertrieb als auch die Informationspflichten des Arbeitgebers gegenüber dem Arbeitnehmer. In diesem Teilbereich schnitten folgende Versicherer am besten ab:

  • Axa
  • Allianz
  • Hallesche
  • Bayerische Beamtenkrankenkasse
  • Süddeutsche Krankenversicherung

Der Bereich „Vertragsgestaltung“ war den Experten ein besonderes Anliegen. Flexibilität bei Fragen zu Familienangehörigen, zur Absicherung von Vorerkrankungen und/oder laufenden Behandlungen zeige die Kompetenz des Versicherers und sei entsprechend gewertet worden. Hier konnten folgende Anbieter überzeugen:

  • Bayerische Beamtenkrankenkasse
  • Hallesche
  • Württembergische
  • R+V

Die Teilbereiche Service & Verwaltung und Produktportfolio

Wenn es um die eigene Gesundheit geht, haben Versicherte häufig Fragen. Umso wichtiger also, dass der Anbieter entsprechend ausgerüstet ist, findet das IVFP – mit speziell eingerichteten Intranet-Seiten oder auch eigens entwickelten Apps zur Rechnungseinreichung. Zu den in diesem Gebiet führenden Anbietern gehören: 

  • Allianz
  • Axa
  • Hallesche
  • Württembergische
  • Gothaer 

Wie die Analyse zeigt, sind außerdem alle Anbieter im Bereich „Produktportfolio“ gut aufgestellt.

Zu guter Letzt hat das Analysehaus die Gewinner aus allen Teilbereichen ermittelt. Die Bestnote (fünf Sterne) konnten sechs Versicherer ergattern:

  • Hallesche
  • DKV
  • Axa
  • Allianz
  • Gothaer
  • Bayerische Beamtenkrankenkasse
Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen