Laut Insiderinformationen Generali will Zusammenarbeit mit Maklern bei Altersvorsorge beenden

© dpa/picture alliance

Die Generali stellt die Zusammenarbeit mit Maklern beim Verkauf von Altersvorsorgeprodukten ein. Startschuss hierfür ist der 1. April 2016. Biometrische Produkte gibt es dann nur noch über die Tochter Dialog Lebensversicherung. Die Generali selbst konzentriert sich im Maklervertrieb auf das Komposit- und Firmenkundengeschäft.

| , aktualisiert am 29.09.2017 19:38  Drucken

Wie das Portal Versicherungswirtschaft Heute berichtet, plant die Generali Lebensversicherung offenbar, ihr Altersvorsorgegeschäft künftig nicht mehr über Makler zu verkaufen. Zum 1. April 2016 soll der Startschuss hierfür sein. Der Verkauf laufe dann ausschließlich über den Exklusivvertrieb mit selbstständigen Agenturen sowie hauptberuflich angestellten Außendienstlern.

Laut Versicherungswirtschaft Heute informiert der Vorstand die Vertriebspartner heute über diesen Schritt anlässlich einer Makler-Tagung in München.

Biometrische Produkte – Berufsunfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits- und Risikoversicherungen – sollen von Maklern künftig nur noch über die Konzerntochter Dialog vertrieben werden können, so Insider von der Veranstaltung. Nur bei der betrieblichen Altersvorsorge und Sachversicherungen arbeite die Generali künftig weiter mit freien Vermittlern zusammen.

Wir haben bei der Generali um eine Stellungnahme gebeten. Sobald weitere Infos kommen, lesen Sie sich hier auf pfefferminzia.de

+++ Update +++

Die Generali hat sich zurück gemeldet und auf eine Pressemitteilung verwiesen. Hier kommt sie im Wortlaut:

Die Generali in Deutschland baut ihr Maklergeschäft um. Ziel ist es, den Maklern noch bessere, innovative Produkte anzubieten, den Service zu verbessern und die gute Position mit einem klaren, einfachen Auftritt im Maklermarkt auszubauen.

Dafür setzt die Generali in Deutschland zukünftig auf die Stärken von drei Produktgebern, die jeweils ein Maklermarktsegment erfolgreich bedienen werden: Die Dialog Lebensversicherung, die für ihren ausgezeichneten Maklerservice bekannt ist, wird für das Geschäft mit Lebenprodukten der privaten Vorsorge verantwortlich sein. Mit der Neuaufstellung wird die Dialog den Vertrieb ihrer mehrfach ausgezeichneten Biometrieprodukte, wie Risikolebens-, Berufs- und Erwerbsunfähigkeits- sowie Pflegeversicherungen, ausbauen. Die Dialog wird außerdem auch das innovative Vitality-Programm anbieten.

Die Generali Versicherungen konzentrieren sich im Maklergeschäft auf Komposit mit neuen Smart-Insurance-Produkten, wie beispielsweise Telematik und Domotics, und das Firmenkundengeschäft. Das Unternehmen, das schon heute bAV-Marktführer ist, wird mit seinem Generali Kompetenzcenter in Frankfurt am Main seine exzellente Position weiter ausbauen. Die Umsetzung erfolgt bereits zum 1. April 2016.

„Mit der neuen Offensive im Maklergeschäft wollen wir unseren Maklern das ‚Beste von Allem‘ bieten. Unsere drei Produktgeber für diesen wichtigen Vertriebskanal haben bereits eine sehr gute Positionierung, die wir im Rahmen unserer Strategie weiter stärken werden“, erläutert Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen