Kritik von Finanztest Nur zwei Versicherer nehmen Riester-Wechsler auf

Finanztest April-Ausgabe: Riester-Produkte kommen wieder nicht gut weg
Finanztest April-Ausgabe: Riester-Produkte kommen wieder nicht gut weg © Stiftung Warentest

In der April-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest kritisieren die Tester erneut Riester-Versicherungen. Auch wenn der Gesetzgeber einen Anbieterwechsel mit Beginn der Auszahlphase ausdrücklich vorgesehen hat, so lasse sich das in der Praxis für Kunden kaum umsetzen.

|  Drucken
Lediglich zwei von 44 Riester-Anbietern würden mit Beginn der Auszahlphase Riester-Kunden anderer Versicherer aufnehmen. Das sind laut Finanztest Hanse-Merkur 24 und Debeka. Die Allianz biete diese Möglichkeit nur Kunden, die wenigstens zwei Jahre vor Auszahlungsbeginn damit starten, bei der Allianz anzusparen. Ein Wechsel zu einem anderen Versicherer scheitere zumeist an der Altersgrenze oder an noch längeren Mindestansparfristen.

Der Bund der Versicherten kommentiert das Ergebnis so: „Die Untersuchung von Finanztest zeigt, dass kaum ein Anbieter fremdes Riester-Kapital in eine Rente umwandeln möchte.“ Und weiter: „Es ist schön gedacht, dass dieses Recht gesetzlich geregelt ist. Fakt ist jedoch, dass die, die zu Rentenbeginn wechseln wollen, keine wirkliche Möglichkeit haben, dies auch zu tun.“
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen