Kolumne von Hermann-Josef Tenhagen zur BU „Wer eine therapeutische Sitzung hatte, gilt bei den Versicherern als labil“

Hermann-Josef Tenhagen
Hermann-Josef Tenhagen © Finanztip

Finanztip-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen geht in seiner Kolumne für Spiegel Online dieses Mal auf die BU ein. Obwohl sinnvoll, werde den potenziellen Kunden ein Abschluss schwer gemacht. Auf die Hilfe von Vermittlern könnten sie dabei oft nicht hoffen, „hier lauern weitere Gefahren“, so Tenhagen. Viele Außendienstler interpretierten den Gesundheitsfragebogen auf ihre Art und würden mitunter dazu raten, Krankheiten zu verschweigen. „Schließlich wünscht sich der Vertreter einen Abschluss.“ Was Tenhagen den Kunden empfiehlt, lesen Sie hier.

|  Drucken

Zur Kolumne von Herrn Tenhagen geht es hier.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen