König Fußball Mit diesen Rechts-Tipps spielen Sie auf der sicheren Seite

© Getty Images

Bald geht’s los mit der Fußball-EM. Ist ein Fernseher im Büro erlaubt, darf man im Trikot zur Arbeit erscheinen, und wie lange dauert eine Balkonparty ungestraft? Das alles sind die wichtigen Fragen der kommenden Wochen. Antworten darauf gibt es hier.

| , aktualisiert um 17:11  Drucken
Viele Spiele der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich beginnen erst um 21 Uhr. Mit Beginn der Nachtruhe um 22 Uhr sind die Spieler also noch am Kicken. Sportversicherer Arag gibt Tipps und rät, während der EM großzügig zu sein, wenn die Nachbarn feiern. Allerdings sollte die Party eine halbe Stunde nach Spielende vorbei sein. Sonst kann es sein, dass das Ordnungsamt vor der Tür steht.

Bis zum Viertelfinale finden viele Spiele um 15 Uhr oder 18 Uhr statt. Das sitzt manch Arbeitnehmer noch im Büro. Ohne Erlaubnis dürfen am Arbeitsplatz aber weder Fernseher noch Radio aufgestellt werden. Deshalb am besten den Chef darum bitten, am besten in Form einer schriftlichen Betriebsvereinbarung. Auf keinen Fall sollte man die Arbeit einfach liegenlassen, um Fußball zu gucken, das könnte zu einer Abmahnung führen.
Werbung

Auch wenn am Arbeitsplatz kein Fußball geguckt werden kann, zeigt mancher seine Teamverbundenheit gerne durch Tragen eines Trikots. Dagegen kann der Chef doch nichts einzuwenden haben? Es kommt darauf an, Arbeitnehmer müssen bestehende Bekleidungsvorschriften schon einhalten, aber nur, wenn sich die Vorschriften betrieblich rechtfertigen lassen. Mitarbeiter, die keinen Kundenkontakt haben, dürfen ihre Arbeit also auch im Trikot der Deutschen Mannschaft erledigen.
Pfefferminzia HIGHNOON