„Koalition der Bevormundung“ R+V-Chef ist gegen neue Große Koalition

Der Bundestag in Berlin: Eine erneute Groko könnte Realität werden.
Der Bundestag in Berlin: Eine erneute Groko könnte Realität werden. © dpa/picture alliance

Der Vorstandschef der R+V Versicherung, Norbert Rollinger, hält nicht viel von einer möglichen Neuauflage der Großen Koalition. Er befürchtet, dass sie nicht gut für das Land wäre, sagte er nun in einem Interview.

|  Drucken

Wird eine erneute Große Koalition künftig die Politik in Deutschland prägen? Es sieht momentan so aus. Der Vorstandschef der R+V Versicherung, Norbert Rollinger, ist davon gar nicht begeistert. Die bisher geäußerten Forderungen hätten ihn nicht überzeugt.

Und:

„Es besteht die reale Gefahr, dass man sich auf faule Kompromisse einigt und auch bei den Staatsausgaben sehr großzügig ist“, sagte er dem Handelsblatt (Montagsausgabe). „Ich befürchte auch, dass den Kunden die Freiheit der Auswahlmöglichkeiten eher eingeschränkt wird und es eher eine Koalition der Bevormundung werden könnte.“

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen