Ist Geschäftsführer und Mitgründer von Friendsurance: Tim Kunde. © Friendsurance
  • Von Juliana Demski
  • 24.10.2017 um 13:08
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:40 Min

Der digitale Kfz-Versicherer Friday und der Online-Makler Friendsurance arbeiten künftig zusammen. Dabei sollen Autofahrer von den jeweiligen Bonus-Systemen der neuen Insurtech-Partner profitieren: Wer weniger fährt als angegeben, bekommt bei Friday einen Teil seiner Prämien erstattet, bei Friendsurance gibt es bei Schadenfreiheit Geld zurück.

Der Berliner Online-Makler Friendsurance hat einen neuen Versicherungspartner an seiner Seite: den digitalen Kfz-Versicherer Friday.

Während Friday unter anderem dafür bekannt ist, seine Kunden nur für die Strecke bezahlen zu lassen, die sie als Autofahrer auch wirklich fahren, gibt es bei Friendsurance Beiträge zurück, wenn der Verbraucher schadenfrei bleibt.

Nun arbeiten die beiden Unternehmen zusammen:

 „Als besonderen Service haben wir für unsere Kunden ein Peer-to-Peer-Versicherungsmodell entwickelt, das Schadensfreiheit mit jährlichen Beitragsrückzahlungen belohnt“, erklärt Tim Kunde, Geschäftsführer und Mitgründer von Friendsurance.

Künftig soll es nun möglich sein, dass auch Friday-Kunden zusätzlich zu ihrem kilometergenauen „Pay-as-you-drive“-Tarif, der Rückzahlungen verspricht, wenn ein Autohalter weniger fährt als angegeben, auch von Beitragsrückerstattungen bei Schadenfreiheit profitieren sollen.

autorAutor
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!