Tatjana Helbing, Investmentchefin der Zurich Gruppe Deutschland © Zurich
  • Von Andreas Harms
  • 08.12.2022 um 15:48
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:30 Min

Der bisherige Investmentchef Lutz Honstetter gab sein Amt ab, um wieder mehr in der Schweiz sein zu können. Tatjana Helbing hat seine Aufgaben bereits übernommen, und wird im neuen Jahr offiziell zu seiner Nachfolgerin.

Zum neuen Jahr ernennt die Zurich Gruppe Deutschland Tatjana Helbing (45) zur Investmentchefin (Chief Investment Officer, CIO). Sie folgt damit auf Lutz Honstetter, der im September den Versicherer verließ und seinen Lebensmittelpunkt zurück in die Schweiz verlegte. Seitdem übt seine Nachfolgerin diese Funktion bereits vorläufig aus.

Helbing war von 1998 bis 2005 bei der Deutschen Bank in verschiedenen Positionen tätig. In den folgenden fünf Jahren war sie als Senior-Portfoliomanagerin bei der Gothaer Asset Management tätig. 2010 wechselte sie zur Zurich in Deutschland, wo sie unter anderem dafür verantwortlich war, die Investmentstrategie zu entwickeln und anschließend umzusetzen.

Mitte 2018 übernahm sie als stellvertretende Investmentchefin die Verantwortung für die Schweizer Bilanz, bevor sie im Dezember 2021 in gleicher Funktion nach Deutschland zurückkehrte.

autorAutor
Andreas

Andreas Harms

Andreas Harms ist seit Januar 2022 Redakteur bei der Pfefferminzia Medien GmbH.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort