IVFP-Studie Wie Sparen auch bei niedrigen Zinsen gelingen kann

Rentner im Urlaub: Damit man den Ruhestand genießen kann, ist passende und umfangreiche Vorsorge wichtig.
Rentner im Urlaub: Damit man den Ruhestand genießen kann, ist passende und umfangreiche Vorsorge wichtig. © Pixabay

Gerade im Niedrigzinsumfeld fragen sich viele Menschen, wie sie ausreichend fürs Alter vorsorgen sollen. Laut einer aktuellen Studie des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) kann das funktionieren – man muss sich nur richtig anstellen. Was die Experten empfehlen, erfahren Sie hier.

| , aktualisiert am 03.04.2019 16:19  Drucken

Kann man trotz niedriger Zinsen vernünftig fürs Alter sparen? Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat sich genau dieser Frage im Rahmen einer aktuellen Studie angenommen. Auftraggeber der Studie war das Insurtech Mypension.

Dabei gehen die Studienautoren von folgenden Annahmen aus:

Ein 35-jähriger Sparer benötigt zu Rentenbeginn 370.000 Euro, um seine Versorgungslücke zu schließen. Bei 6 Prozent Rendite pro Jahr kann er dieses Sparziel um 40 Prozent billiger erreichen als bei einer Rendite von 3 Prozent jährlich – konkret mit einem Jahresbeitrag von 3.840 Euro statt 6.850 Euro.

Konventionelle Sparformen wie etwa das Sparbuch oder die klassische Lebensversicherung eignen sich deshalb laut Studie nur noch bedingt für den Vermögensaufbau. Je geringer die Renditen, desto höher müsse eine regelmäßige Sparrate sein, um das benötigte Kapital zu erreichen.

Höhere Erträge bei der Kapitalanlage ließen sich laut Studie vor allem mit Aktien erreichen. So erzielte der Deutsche Aktienindex (Dax) in den vergangenen 20 Jahren eine durchschnittliche Rendite von über 7 Prozent jährlich. Eine Anlage in europäische Aktien (Euro Stoxx 50) brachte durchschnittlich eine Rendite von über 5 Prozent.

Das IVFP rät deutschen Sparern vor allem zu Investmentfonds.

Diese investierten entweder in Aktien (Aktienfonds), festverzinsliche Wertpapiere (Rentenfonds) oder eben in beide Anlageformen (Mischfonds) und seien in der Regel breit diversifiziert, was die Wertschwankungen dieser Anlagen zum Teil deutlich reduziere. Am besten eigneten sich passive ETFs für die private Altersvorsorge, so die Studienautoren. Der Grund: Laut Studie sind sie vor allem günstiger als aktiv gemanagte Fonds.

Ein Blick in die Vergangenheit zeige:

Wer in den vergangenen 30 Jahren in Aktienfonds investiert war, profitierte laut Studie im Mittel von Wertsteigerungen zwischen 4,8 und 7,5 Prozent, je nachdem, welcher Anlageschwerpunkt gewählt wurde. Auch seien reine Aktienfonds allgemein mit mehr Rendite verbunden, wenn man sie mit festverzinslichen Anlagen wie Renten- oder Geldmarktfonds vergleiche.

Die Studie solle vor allem zeigen, dass das Vorurteil „fondsgebundene Lösungen seien unsicher“ nicht immer stimmt.

Das scheint angekommen zu sein, denn in der Altersvorsorge zeichne sich folgender Trend ab: Sowohl die Zahl neu abgeschlossener Verträge fondsgebundener Rentenversicherungen als auch deren Beitragssumme habe im Jahr 2016 oberhalb der Zahl beziehungsweise der Beitragssumme konventioneller Renten- und Pensionsversicherungen gelegen.

Webinar: Inflation
Werbung

Sterne

Wie kann ein Berater mit der Inflation umgehen und den Kunden über den Unterschied von individueller, gefühlter und offizieller Inflation aufklären. Was ist zu beachten?

Die Teilnahme an dem einstündigen Webinar ist kostenlos und wird als IDD-konforme Weiterbildungszeit gewertet.

Am Montag, 3. Juni 2019, um 10 Uhr. Jetzt kostenlos anmelden!

Ausbildung zum Investmentspezialisten
Werbung

Sterne

Ausbildung zum Investmentspezialisten!
Die Zeiten der hohen Zinsen sind vorbei. Die Beratung hat sich stark geändert. Fundiertes Investment-Know-how ist heute unabdingbar.

Die dreitägige Ausbildung ist kostenfrei. Die Plätze sind begrenzt. Sie erhalten ein IDD-konformes Weiterbildungszertifikat. Interessiert? Dann registrieren Sie sich hier!

Ausbildung zum Ruhestandsplaner
Werbung

Sterne

Ausbildung zum Ruhestandsplaner!
Die Zukunft verlangt vom Berater über den Tellerrand hinauszublicken. Erben & Schenken, Vollmachten, dynamische Rentenlücke ... das sind alles Themen, die zu einer guten Ruhestandsplanung gehören.

Melden Sie sich jetzt hier für die dreitägige, kostenfreie Ausbildung an. Die Plätze sind stark limitiert. Als Teilnehmer haben Sie Anspruch auf ein IDD-konformes Weiterbildungszertifikat.

Vertriebs-Kompendium
Werbung

Sterne

Das „Vertriebs-Kompendium“ der Helvetia bietet wichtige Daten und Kennzahlen aus dem Finanz- und Versicherungsbereich. Darin enthalten ist zudem ein Prüfschema zur Krankenversicherung im Alter und die Ertragsoptimierung der Rente.

Sie möchten ein Exemplar von dem Vertriebs-Kompendium erhalten? Dann klicken Sie hier.

Ihr Download-Center
Werbung

Sterne

Quelle: Panthermedia

Je nach Alter und Lebenssituation haben die Menschen unterschiedliche Bedürfnisse an ihre Altersvorsorge. Deshalb soll die finanzielle Vorsorge für das Alter möglichst flexibel sein.

Erfahren Sie in den Dokumenten im Download-Center mehr über die Vorteile von Fondspolicen:

Tool Fonds versus Fondsgebundene Lebensversicherung

Broschüre 7 Beratungsfehler

Broschüre 7 Ertragsoptimierungen