Rentner auf einem Spaziergang: Viele Arbeitnehmer sorgen mit der bAV für ihren Ruhestand vor. © Pixabay
  • Von Juliana Demski
  • 08.08.2019 um 01:52
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:35 Min

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist in Deutschland eine beliebte Möglichkeit, sich neben der gesetzlichen Rente auf den Ruhestand vorzubereiten. Auch in diesem Jahr hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) wieder die Tarife verschiedener Anbieter unter die Lupe genommen. Hier sind die Ergebnisse.

„Bei der Altersvorsorge nicht allein auf die gesetzliche Rente zu bauen, ist gut und sinnvoll“, sagt Thomas Dommermuth, Beiratsvorsitzender des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Eine betriebliche Altersversorgung (bAV) sei dabei eine gute Idee für alle, die im Alter mit zu wenig Rente rechnen. Aus diesem Grund hat das IVFP sich bAV-Tarife mal wieder genauer angesehen.

Insgesamt überprüften die Experten 87 Tarife von 40 Anbietern. Dabei waren ihnen 83 Kriterien wichtig. Das Gesamtergebnis haben sie dann in die Teilbereiche Unternehmensqualität, Rendite, Flexibilität sowie Transparenz und Service unterteilt. Die Auszeichnungen variieren dabei zwischen „Exzellent“, „Sehr gut“ und „Gut“.

Folgende Produktkategorien standen auf dem Prüfstand:  

  • Klassisch
  • Klassisch mit beitragsorientierter Leistungszulage
  • Klassik Plus mit beitragsorientierter Leistungszulage
  • Fondsgebunden mit beitragsorientierter Leistungszulage
  • Fondsgebunden mit Beitragszulage mit Mindestleistung
  • Indexpolicen
  • Comfort (mit beiden Zusagearten)

Folgende Versicherer bekamen vom IVFP die Bestnote „Exzellent“:

Kategorie „Klassisch“: 

Quelle: IVFP
Quelle: IVFP

Kategorie „Klassik Plus“: 

Quelle: IVFP

Kategorie „Fondsgebunden mit beitragsorientierter Leistungszulage“:

Quelle: IVFP

autorAutor
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Werksstudentin bei Pfefferminzia und unterstützt die Redaktion in der täglichen Berichterstattung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!