Interview mit Uniqa-Chef Andreas Brandstetter „Versicherungen werden die Turbos in entwickelten Volkswirtschaften sein“

Andreas Brandstetter: Chef des österreichischen Versicherers Uniqa
Andreas Brandstetter: Chef des österreichischen Versicherers Uniqa © Uniqa

Das Zinstief nagt an den Renditen von Versicherern und Kunden. Trotzdem glaubt Andreas Brandstetter, Chef des österreichischen Versicherers Uniqa, dass die Branche weiterhin für stabile Volkswirtschaften wichtig ist. Welchen Weg Uniqa durch das Zinstief geht und warum er Flüchtlinge aus Syrien als Chance für Wachstum sieht, erklärt Brandstätter im Interview.

|  Drucken
Das vollständige Interview mit Uniqa-Chef Andreas Brandstetter lesen Sie hier.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen