Interview mit Uniqa-Chef Andreas Brandstetter „Versicherungen werden die Turbos in entwickelten Volkswirtschaften sein“

Andreas Brandstetter: Chef des österreichischen Versicherers Uniqa
Andreas Brandstetter: Chef des österreichischen Versicherers Uniqa © Uniqa

Das Zinstief nagt an den Renditen von Versicherern und Kunden. Trotzdem glaubt Andreas Brandstetter, Chef des österreichischen Versicherers Uniqa, dass die Branche weiterhin für stabile Volkswirtschaften wichtig ist. Welchen Weg Uniqa durch das Zinstief geht und warum er Flüchtlinge aus Syrien als Chance für Wachstum sieht, erklärt Brandstätter im Interview.

|  Drucken
Das vollständige Interview mit Uniqa-Chef Andreas Brandstetter lesen Sie hier.
Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen