Im letzten Quartal 2015 Maxpool erhöht Courtagen für weniger aktive Makler

Maxpool-Geschäftsführer Oliver Drewes
Maxpool-Geschäftsführer Oliver Drewes © Maxpool

Der Maklerpool Maxpool will weniger aktiven Maklern im letzten Quartal 2015 höhere Courtagen für den Verkauf von Lebensversicherungen bezahlen. Dadurch möchte Maxpool die Zusammenarbeit mit diesen Maklern verbessern.

|  Drucken
Aktive Makler der Kategorie A und B bekommen beim Maklerpool Maxpool 88 Prozent der Courtage bei Lebensversicherungen ausbezahlt. Die restlichen 12 Prozent behält der Maklerpool ein. Weniger aktive Makler bekommen diesen Deal nicht. Sie gehen mit 80 Prozent der Courtage nach Hause, Maxpool behält 20 Prozent.

Für das letzte Quartal 2015 will der Maklerpool das nun ändern. Zwischen dem 1. Oktober und 31. Dezember 2015 zahlt Maxpool auch weniger aktiven Maklern der Kategorie C 88 Prozent der Courtage aus.

„Indem wir die LV-Courtagen für C-Partner kurzfristig erhöhen, möchten wir zeigen, dass es sich durchaus lohnt, die Zusammenarbeit mit Maxpool auszubauen und zu intensivieren", so Maxpool-Geschäftsführer Oliver Drewes gegenüber Fonds Professionell. „Der höhere Courtagesatz soll es weniger aktiven Partnern zudem erleichtern, die eigene Kategorie im Hause maxpool zu verbessern. Sie können dann von den Mehrwerten profitieren, die sonst A- und B-Maklern vorbehalten sind“, so Drewes weiter.

Auch Makler der Kategorie D, die vollkommen inaktiv sind, sollen unter bestimmten Voraussetzungen von der Aktion profitieren können.
Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen