Hehe, Haha oder :-) Wie wir im Netz lachen und was das über unser Sexleben sagt

Küssendes Paar: Montmartre, Paris
Küssendes Paar: Montmartre, Paris © Getty Images

Lustige Videos auf Youtube, die Beiträge unserer Facebook-Freunde, kurzweilige Gespräche über Whatsapp – alles Momente, in denen wir auch zeigen wollen, wenn wir lachen müssen, etwas doof finden oder uns wundern. Wie wir diese Gefühle online ausdrücken.

| , aktualisiert um 15:22  Drucken
Facebook verfügt über Unmengen von Daten. Diese hat das Unternehmen jetzt für eine Studie genutzt, in der es ermittelt hat, wer auf welche Weise im Netz lacht. Das Ergebnis: 51,4 Prozent der Facebook-Nutzer lacht mit Haha. Ein gutes Drittel mag die kleinen gelben Smileys und 13,1 Prozent bevorzugt das Hehe. Das altbekannte LOL (laughing out loud, zu Deutsch laut loslachen) hingegen ist schlichtweg out. Lediglich in knapp 2 Prozent der Fälle wird es noch getextet.

Abgesehen von diesen Durchschnittswerten gibt es laut Bericht des Spiegels alters- und geschlechtstechnisch einige Unterschiede. So verwenden jüngere Facebooker und Frauen vor allem die sogenannten Emojis. Männer hingegen lachen bevorzugt mit Haha.

Eine Online-Studie des Dating-Portals match.com indes hat sich kürzlich mit der Frage befasst, ob Smiley-Nutzer öfter Sex haben. Das Ergebnis: Laut Bericht des Focus haben 54 Prozent der Befragten, die Emojis bevorzugen, regelmäßig Sex, mehr Dates und einen stärkeren Wunsch zu heiraten. Von denen die keine Smileys nutzen, trifft das lediglich auf 31 Prozent zu.



Pfefferminzia HIGHNOON