HDI Weg vom Standard bei der bAV

Der Versicherer HDI hat mit dem „Ablösungskompass" ein Analyse- und Beratungskonzept entwickelt, mit dem Unternehmen ihre Pensionszusagen feinjustieren können.

| , aktualisiert um  Drucken

Bisher rieten manche Vermittler zu Standardprodukten, weil ihnen bei der Vielzahl an Lösungen der Überblick fehlte, begründet HDI die Entwicklung des neuen Konzepts. Mit dem „HDI Ablösungskompass" sollen sie den Bedarf einer Firma ermitteln und objektiv die passenden Empfehlungen geben können.

Der Berater erfragt aus sieben Themenkomplexen die Ziele des Unternehmens bei der Neuordnung der Pensionszusagen. Legt der Geschäftsführer den Schwerpunkt eher darauf, die Handels- oder Steuerbilanz zu entlasten, will er die Liquidität erhöhen oder möchte er Risiken auf einen externen Träger übertragen?

Experten für betriebliche Altersversorgung (bAV) bei HDI analysieren dann auf dieser Basis verschiedene Möglichkeiten, die Pensionsverpflichtungen zu verbessern. Der Vermittler bekommt dann eine Auswertung mit konkreten Empfehlungen und Auswirkungen der verschiedenen Lösungswege auf das Unternehmen. Entschließt sich das Unternehmen zur Umsetzung, begleitet HDI den Prozess.

Pfefferminzia HIGHNOON