Haftungsfalle Risikolebensversicherung? „In der Beratung zur Todesfallabsicherung muss etwas völlig schieflaufen“

Mutter und Tochter auf dem Spielplatz: Die Verkaufszahlen von Risikolebensversicherungen sind rückläufig.
Mutter und Tochter auf dem Spielplatz: Die Verkaufszahlen von Risikolebensversicherungen sind rückläufig. © Getty Images

Die Verkaufszahlen in der Risikolebensversicherung sind rückläufig. Aber warum, wenn es knapp 8,1 Millionen Familien mit minderjährigen Kindern in Deutschland gibt? Ist den Eltern egal, wenn ihre Kinder im Ernstfall ohne Schutz dastehen? Wohl eher nicht. Die Kollegen des Versicherungsboten vermuten vielmehr, dass Vermittler in den Beratungsgesprächen Fehler machen – und damit sehenden Auges in die Haftungsfalle rennen.

| , aktualisiert am 15.12.2015 14:22  Drucken

Hier geht es zum Beitrag des Versicherungsboten. Was halten Sie davon? Beraten Sie Ihre Kunden noch zu Risikolebensversicherungen? Uns interessiert Ihre Meinung, nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion unter diesem Artikel.

Pfefferminzia HIGHNOON