Günstigere Beiträge für Versicherte Vier PKV-Anbieter arbeiten im Leistungsbereich künftig zusammen

Eine Apothekerin räumt Medikamentenregale ein.
Eine Apothekerin räumt Medikamentenregale ein. © dpa/picture alliance

Die Krankenversicherer Barmenia, Gothaer, Hallesche und Signal Iduna haben ihre Interessen im Leistungsbereich der privaten Krankenversicherung (PKV) gebündelt. Das Gemeinschaftsunternehmen LM+ soll unter anderem die Verhandlung mit Ärzten, Apotheken und Pharma-Konzernen vereinfachen.

|  Drucken
Das Bundeskartellamt hat der Schaffung eines Gemeinschaftsunternehmens der Krankenversicherer Barmenia, Gothaer, Hallesche und Signal Iduna zugestimmt. Die vier Anbieter wollen ihre Kräfte im Leistungsbereich bündeln.



LM+ soll Netzwerke mit Pharmaunternehmen, Apotheken, Ärzten und weiteren Dienstleistern aufbauen und Verhandlungen erleichtern.

Werbung


Auch Versicherte sollen etwas von der Kooperation haben. Kosteneinsparungen sollen beispielsweise zu günstigeren Krankenversicherungsbeiträgen führen. Versicherte mit dem Krankheitsbild „psychische Erkrankungen“ sollen künftig besser unterstützt werden, indem LM+ ambulante Behandlungsangebote organisiert, die Patienten in akuten Ausnahmesituationen helfen können.

Pfefferminzia Event-Kalender
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen