Grüne Rente Stuttgarter erweitert Angebot an nachhaltigen Renten

Die Stuttgarter baut ihr Angebot an „grünen“ Altersvorsorge-Produkten weiter aus. Zwei neue fondsgebundene Varianten gibt es jetzt: Die Performance-Safe- und Invest-Tarife können seit Januar 2015 auch als Grüne Rente abgeschlossen werden.

| , aktualisiert um 16:38  Drucken
Je nachdem, ob ein Kunde eher sicherheits- oder chancenorientiert vorsorgen möchte, stehen bei der Stuttgarter drei nachhaltige Produktvarianten zur Auswahl: Die Grüne Rente Classic-, Performance-Safe- oder Invest. Die Stuttgarter sichert ihren Kunden dabei zu, mindestens in Höhe des Sparanteils in soziale und ökologische Projekte und Kapitalanlagen zu investieren.

Beim Hybridprodukt Grüne Rente Performance Safe ist auch der Wertsicherungsfonds „grün“. Dabei handelt es sich um den C-Quadrat Nachhaltigkeit Garant 80. Für die Anlage in den freien Fonds können Kunden aus über zehn Nachhaltigkeitsfonds auswählen. Auch eine Anlage im gemanagten Portfolio C-Quadrat Stuttgarter Green Stars aktiv ist möglich, um die Renditechancen für die Kunden weiter zu erhöhen.

Im Rahmen der Grüne-Rente-Invest-Tarife können chancenorientierte Kunden zwischen den nachhaltigen Einzelfonds und dem nachhaltig gemanagten C-Quadrat-Portfolio Green Stars aktiv wählen. Letzteres investiert größtenteils in Aktien (70 Prozent) unter Beimischung von Rentenfonds und anderen Anlageklassen – der Nachhaltigkeitsaspekt steht dabei immer im Fokus.

Vor allem bei nachhaltigen Fondsprodukten ist die Gestaltung der Rentenphase ein entscheidendes Kriterium. Denn in dieser Phase legen Versicherer auch bei Fondsprodukten das Guthaben grundsätzlich wieder vollständig im klassischen Deckungsstock an. Die Stuttgarter investiert bei der Grünen Renten aber auch in der Rentenphase im Deckungsstock ausschließlich „grün“.
Pfefferminzia HIGHNOON