Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)› zur Themenübersicht

„Großteil der Patienten gehört da nicht hin“ Kassenärzte-Chef kann sich 50-Euro-Gebühr für Notaufnahme vorstellen

Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).
Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). © KBV

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen will von nicht-akuten Patienten eine Gebühr von 50 Euro verlangen, wenn sie in die Notaufnahme kommen. Andreas Gassen, Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, sieht darin ein äußerstes Mittel, um den anhaltenden Run auf die Notfallambulanzen der Krankenhäuser einzudämmen.

|  Drucken

Keine Toleranz mehr bei Bagatelle-Erkrankungen: Den Vorschlag der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, eine Gebühr von 50 Euro für Patienten zu erheben, die ohne akuten Notfall in die Notaufnahme gehen, stoßen bei Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), auf offene Ohren.

„Eine finanzielle Steuerung wäre genau der Hebel, der helfen würde“, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. In vielen anderen Ländern Europas sei so etwas längst üblich.

„Der Großteil der Patienten, die in die Notaufnahme kommen, gehört da nicht hin“, begründete der KBV-Chef die ungewöhnliche Maßnahme. „Viele kommen ins Krankenhaus, weil sie keine Lust oder keine Zeit haben, sich einen Termin bei einem niedergelassenen Kollegen zu besorgen.“ Ziel müsse sein, so Gassen, dass man nur noch diejenigen in den Notaufnahmen habe, die später auch stationär behandelt werden müssten.

Zugleich betonte der Verbandschef, dass die geforderte Gebühr von 50 Euro die „Ultima Ratio“, also als letzter Lösungsweg zu verstehen sei, wenn zuvor alle sonstigen Lösungsvorschläge verworfen wurden. Es müsse hier eine bundesweite Lösung geben, forderte der Vorstandsvorsitzende der KBV.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen