GKV Offenbar Betrug beim Gesundheitsfonds

|  Drucken

Mal eben die Zahl der Herzinfarkte unter den Versicherten um 280 Prozent erhöhen – für einen GKV-Anbieter offenbar kein Problem. Zumindest auf dem Papier. Einem Bericht der Rheinischen Post zufolge hat das Bundesversicherungsamt bei 59 der insgesamt 134 Kassen seltsame Dinge entdeckt. Ein Versicherer beispielsweise hatte wohl besonders viele Hautkranke in seinen Reihen. Die Zahl der damit oft einhergehenden Geschwüre lag 2012 plötzlich um 30 Prozent höher als im Vorjahr. Marktweit waren es gerade mal 1,5 Prozent. Bei Herzinfarkten ist die Rate übrigens um durchschnittlich weniger als ein Prozent gestiegen.

Dass derart getrickst und geschummelt wird, hängt mit dem Gesundheitsfonds zusammen. Daraus gibt es nämlich umso mehr Geld, je älter und kranker die eigenen Kunden sind. Im Visier der Prüfer des Bundesversicherungsamtes sind laut dem Bericht diverse Betriebskrankenkassen, eine Ersatzkasse, eine AOK und eine IKK. Ihnen droht eine Kürzung der üblichen Zahlungen aus dem Gesundheitsfonds.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen