Gewerbeversicherung So erkennen Makler Sicherheitsrisiken in Betrieben

Bernd Rackensberger, ED-Sicherungsbevollmächtigter der Gothaer
Bernd Rackensberger, ED-Sicherungsbevollmächtigter der Gothaer © Gothaer

In diesem Jahr hat die Gothaer ihr Gewerbegeschäft neu ausgerichtet. Zu diesem Anlass lud der Versicherer Makler nach Hamburg, München, Köln, Berlin und Stuttgart ein: Auf den Maklertagen im Juni und im Juli konnten sie sich vom neuen Angebot für Gewerbekunden überzeugen. Auf dem Programm standen außerdem die Themen Sicherheitsmaßnahmen und Brandschutz in den Betrieben.

|  Drucken

Vor etwa einem Monat hat die Gothaer ihre neue Gewerbeversicherung „Gewerbe Protect“ auf den Markt gebracht. Parallel lud der Versicherer ausgewählte Makler dazu ein, sich auf dem Gothaer-Gewerbe-Forum in fünf deutschen Städten ein Bild von dem neuen Konzept zu machen. Darüber hinaus konnten Makler die Veranstaltung in Berlin via Live-Übertragung mitverfolgen.

Darum ging es:

Über die aktuellen Trends in der Gewerbeversicherung sprach Christopher Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine. Nils König, Leiter Zielgruppenmanagement im Bereich Komposit der Gothaer, stellte das neue Produkt Gewerbe Protect vor. Das Konzept funktioniert als modularer Produktbaukasten und bietet mehr als 2 Millionen Kombinationsmöglichkeiten. Je nach Branche und Betriebsart können die Kunden verschiedene Bausteine wie Betriebshaftpflicht-, Inhalts, Gebäude-, Elektronik-, und stationäre und fahrbare Maschinenversicherung auswählen und miteinander kombinieren. Abgesichert werden können auch Betriebsschließung, Photovoltaik, IT, und beratende Tätigkeiten.

Wie Makler Prozesse optimieren können und wie ihnen dabei der neue Gewerberechner der Gothaer Unterstützung bieten kann, erklärte Ralf Dietrich, Leiter Makler Entwicklung Service Komposit der Gothaer. In der Mittagspause konnten Interessierte zudem an mehreren zur Verfügung gestellten Notepads den Gewerberechner eigenhändig auf Herz und Nieren prüfen.

Bernd Rackensberger, ED-Sicherungsbevollmächtigter der Gothaer, zeigte zusammen mit freiwilligen Helfern aus dem Publikum an einem echten Fenster und einer echten Tür, wie man einen Schließzylinder knacken und einen Fensterrahmen aufhebeln kann. Der Grund: Viele Menschen unterschätzen Schwachpunkte an den potenziellen Einfallstoren ihrer eigenen vier Wände, wie etwa Plastikbeschläge, direkt überstehende Profilzylinder oder einfache Rollzapfen bei Fenstern. Der Experte riet Maklern, zusammen mit ihren Kunden die Schutzmaßnahmen in ihren Betrieben in Abhängigkeit von den geographischen und baulichen Gegebenheiten zu überprüfen und gegebenenfalls nachzubessern.

Feuer und Explosion stellen in Betrieben ein großes Risiko dar

Der Vortrag zum Thema Brandschutz in Gewerbeanlagen rundete die Veranstaltung ab. Jörg Gude, Cheftrainer des DMT Zentrums für Brand- und Explosionsschutz in Dortmund, referierte über die Gefahren durch Feuer und Explosion, möglichen Schäden und wichtigen Sicherheitsmaßnahmen in Betrieben. Wie schnell und rasant sich Feuer und Rauch im Falle eines Brands ausbreiten, zeigte der Sicherheitsexperte in mehreren Echtvideos. Schnell war klar: Ist der Versicherungsschutz nicht ausreichend hoch, kann ein Brand oft zu einer langen Betriebsschließung führen.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen