Pfefferminzia: Für Gewerbetreibende stehen Konzepte für rund 2.500 Betriebsarten zur Verfügung. Auf welche Unternehmen fokussieren Sie sich?

Dirk Folkerts: Im Fokus stehen mittelständische Firmen und Betriebe der Branchen Bau und Bauhandwerk, Handwerk, Gesundheit und Wellness, Fitness und City.

Welche Risiken der Firmen decken Sie ab?

Die Rhion-Gewerbepolice umfasst Versicherungen für Inhalt und Gebäude sowie eine kleine beziehungsweise mittlere Ertragsausfallversicherung; plus Zusatzdeckungen für Transport, Elektronikgefahren oder Betriebstechnik, Extended Coverage, Elementargefahren, Unbenannte Gefahren, Mehrkostendeckung und Gebäudetechnik. Die Betriebshaftpflichtversicherung punktet mit dem generellen Verzicht auf Selbstbeteiligungen sowie dem Einschluss der Privathaftpflichtversicherung für den Geschäftsinhaber und seine Familie.


Was verbirgt sich hinter „Gewerbe Kompakt“?

Damit vereinfachen wir die Angebotserstellung. Für „Gewerbe Kompakt“ identifizierten wir mehr als 800 Betriebsarten aus den bereits genannten Zielgruppen. Angebotserstellung und -versand sowie der Abschluss sind dank des Internets in wenigen Augenblicken möglich.

Aus welchen Paketen kann der Makler wählen?

Aus „Basis“, „Modular“ und „Premium“.  „Basis“ bietet bereits ein umfassendes Deckungskonzept. Bei der Inhaltsversicherung sind etwa Glas und der kleine Ertragsausfall enthalten. Bei „Modular“ ist Flexibilität Trumpf. Über Zusatzbausteine lässt sich der Versicherungsschutz individualisieren. „Premium“ schließt von Anfang an sieben Zusatzbausteine ein. Die Absicherung von Elementarschäden kann bei allen drei Paketen ergänzt werden.

Welche Extras der Inhalts- und der Betriebshaftpflichtversicherung waren für Sie unverzichtbar?

Bei der Inhaltsversicherung gehört der uneingeschränkte Unterversicherungsverzicht dazu. Im Schadenfall wird ohne Werteprüfung bis zur vereinbarten Höchstentschädigungssumme geleistet. Die maximale Entschädigung beträgt 500.000 Euro, die niedrigste 10.000 Euro. Die Betriebshaftpflichtversicherung bietet je nach Bedarf eine Versicherungssumme von 3, 5 oder 10 Millionen Euro. Abgedeckt sind Tätigkeits- und Obhutsschäden sowie Mängelbeseitigungsnebenkosten. Darüber hinaus ist das Abhandenkommen fremder Schlüssel versichert sowie diverse Mietsachschäden an Immobilien und an beweglichen Sachen, und obligatorisch ist stets die Umwelthaftpflicht- und Umweltschadensbasisversicherung. In der Betriebshaftpflichtversicherung enthalten sind eine AGG-Deckung und eine Privathaftpflichtversicherung für den Inhaber, dessen Familie sowie einen zweiten Geschäftsführer.

>> Zum Themenspecial "Gewerbeversicherung".