Geiz ist immer noch geil Für Rabatte würden Kunden ihre Daten teilen

Die Aktion der Generali, den Lebensstil ihrer Kunden aktiv in den Versicherungsschutz einzubeziehen und dazu entsprechende Daten zu erheben, sorgt aktuell für Kritik bei Verbraucher- und Datenschützern. Jetzt zeigt eine Umfrage, dass Kunden der Datenschutz egal ist, wenn sie dadurch Geld sparen können.

| , aktualisiert um 13:38  Drucken

Eine weltweite Umfrage von Accenture unter 7.975 Teilnehmern brachte spannende Ergebnisse. In der Hausrat- und Kfz-Versicherung würden Kunden sofort Daten preisgeben, um dadurch günstigere Prämien zu erhalten. 56 Prozent können sich vorstellen, Daten zum Zustand des Autos zu teilen, 52 Prozent  würden auch Daten über das eigene Fahrverhalten auslesen lassen. Immerhin noch 36 Prozent würden sogar GPS-Daten preisgeben.

Das zeigt also, dass die Generali mit ihrer neuen Strategie gar nicht so falsch liegt.

Pfefferminzia HIGHNOON