Gegen den Trend Wie eine BU bezahlbar wird

In der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) geht der Trend hin zu Premium-Produkten mit immer mehr Leistungen. Das Problem dabei: Sie sind für den Normalkunden nicht bezahlbar. Um die Prämie günstiger zu machen, müssten mehr Lösungen mit weniger Leistungen her, meint Versicherungsmakler Philip Wenzel.

|  Drucken
Dafür sei es wichtig, zu untersuchen, welche Bausteine tatsächlich die Prämie beeinflussen, welche Leistungen für die Zielgruppe unerlässlich sind und welche Leistungen eingeschränkt oder zeitlich begrenzt werden können. So gehöre beispielsweise die Leistungsdynamik in den letzten  zehn Versicherungsjahren auf den Prüfstein. Eventuell sei das ein Risiko, dass der Kunde selbst tragen könnte.

Eine weitere Möglichkeit sei, die Erwerbsunfähigkeitsversicherung (EU) leistungsstärker zu machen, so Wenzel bei Cash. Dafür könnte zum Beispiel die EU mit eine Dread-Disease-Police kombiniert oder eine eingeschränkte EU mit einer Invaliditätsabsicherung auf Unfallbasis verbunden werden.
POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia-Zukunftstag

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen