GDV-Vertriebswegestatistik Deutsche kaufen Versicherungen am liebsten beim Einfirmenvertreter

- Seite 2 -

Auch im Zeitalter der Digitalisierung und des Internets steht die persönliche Beratung bei den Kunden von Versicherungen hoch im Kurs. Beim Abschluss einer Police vertrauen sie besonders einem Vertreter oder Makler.

|  Drucken

Banken und Sparkassen legen als Vertriebskanal zu

Banken und Sparkassen haben im Jahr 2014 einen Zuwachs in der Vermittlung von Policen verzeichnet. Bei der Vermittlung von Lebensversicherungen wuchs der Marktanteil der Banken und Sparkassen von 19,8 auf 21,0 Prozent und im Bereich Schaden/Unfall von 5,5 auf 6,0 Prozent. Am größten fiel das Plus mit 1,5 Prozentpunkten (Marktanteil: 5,3 Prozent) bei den vermittelten Krankenversicherungen aus.

Die Angaben zur Geschäftsverteilung beziehen sich in der Lebensversicherung auf die Beitragssumme, bei Krankenversicherungen auf die Monatsbeiträge und in der Sparte Schaden/Unfall auf die jeweiligen Jahresbeiträge.

Im Unterschied zu 2013 wurden in der aktuellen Statistik die Vergleichsportale – die in der Regel als Versicherungsmakler registriert sind – erstmals klar dem Direktvertrieb zugeordnet. Im Bereich Schaden/Unfall wurden zudem durch Korrekturmeldungen der Unternehmen die alten Werte aus 2013 angepasst.
Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen