Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

GDV-Chefvolkswirt zum Brexit „Britische Versicherer könnten Zugang zum deutschen Markt verlieren“

Klaus Wiener ist Chefvolkswirt des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft.
Klaus Wiener ist Chefvolkswirt des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft. © GDV

Nach einem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union könnten auch die deutschen Niederlassungen britischer Versicherer ihre Geschäftszulassung hierzulande verlieren. Was das für Versicherungsvermittler bedeutet, erklärt Klaus Wiener vom Branchenverband GDV.

| , aktualisiert am 04.07.2016 16:30  Drucken
Hier geht es zum Artikel.
Perlentauchen für einen guten Zweck
Mit WeitBlick den Ruhestand planen
Werbung

Renditechancen mit den Vorteilen eines Kontos verbindet WeitBlick, die fondsgebundene Lebensversicherung der Standard Life. Flexible Auszahlmöglichkeiten, finanzielle Planbarkeit, Hinterbliebenenschutz und vieles mehr bietet WeitBlick – ab 25.000 Euro Einmalbeitrag.

Überzeugen Sie sich selbst!

Ideen für Ihre Kundenansprache
Werbung

Ob per Postkarte, einem informativen Anschreiben oder einer aussagekräftigen Kundenbroschüre: die fondsgebundene Lebensversicherung WeitBlick können Sie Ihren Kunden auf vielerlei Weise präsentieren. Und mit der Angebotssoftware errechnen Sie schnell und einfach ein individuelles WeitBlick-Angebot.

Schauen Sie hier!

Vorsorgeprodukte mit Perspektive
Vollgas für die Altersvorsorge