Die Generali in München. © Generali
  • Von Redaktion
  • 24.10.2018 um 14:16
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:30 Min

Die Generali und der Fondsanbieter DWS wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren. Zu der Kooperation gehört, gemeinsam fondsgebundene Produkte in Frankreich, der Schweiz, Italien und Deutschland sowie möglicherweise auch in anderen Ländern anzubieten.

Der Versicherer Generali und das Fondshaus DWS wollen künftig enger zusammenarbeiten und gemeinsame Produkte in Frankreich, der Schweiz, Italien und Deutschland auf den Markt bringen. Andere Länder können folgen.

Mehr zum ThemaMehr zum Thema
Bafin muss die Transaktion noch prüfen

Generali verkauft Leben-Tochter an Viridium

Zwölf Lebensversicherer im Finanz-Check

Nur Allianz, R+V und Zurich überzeugen

Die Generali hat den Asset Manager demnach vor allem für die Kernmärkte in Europa ausgewählt. Die Vereinbarung folgt einem Auswahlverfahren, das die DWS erfolgreich absolviert hat.

Der Versicherer will eine bestimmte Zahl an Asset Managern für Kooperationen auswählen und folgt damit einer im Mai 2017 angekündigten Asset-Management-Strategie (wir berichteten).

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!