Finanztest untersucht 88 Tarife Die besten Pflegetagegeldpolicen

Arzt Amin Ballouz kümmert sich um die 93-jährige Charlotte Wiese in Gartz an der Oder.
Arzt Amin Ballouz kümmert sich um die 93-jährige Charlotte Wiese in Gartz an der Oder. © Getty Images

Finanztest hat 88 Pflegetagegeld­-Tarife untersucht und dabei besonders auf das Leistungsniveau geachtet. Welche Policen die Tester für empfehlenswert halten, lesen Sie hier.

|  Drucken
Untersucht haben die Tester von Finanztest ungeförderte Tarife, Pflege-Bahr-Produkte und Kombitarife mit einem ungeförderten und einem geförderten Tarifanteil. Die Modellkunden waren 55 und 45 Jahre alt. Bewertet wurde unter anderem, wie gut die Produkte den geschätzten Bedarf im Pflegefall abdecken.

Fünf Angebote haben die Tester in den beiden Modellfällen überzeugt, was das Leistungsniveau angeht. Darunter sind ungeförderte und Kombitarife. Die reinen Pflege-Bahr-Tarife erfüllten die Aufgabe laut Finanztest aber in keinem Fall.

Für den 45-jährigen Modellkunden liegen die ungeförderten Angebote der Württembergischen (Tarif PTPU) und der Hanse-Merkur (PA) vorn. Überzeugen konnten hier aber auch der Kombitarif der DFV (Deutschland-Pflege) und die Kombination PA und PB der Hanse-Merkur. Beim 55-jährigen Modellpflegebedürftigen erreichte nur ein Tarif die Note „sehr gut“, der ungeförderte Tarif PTPU der Württembergischen.

Den ganzen Test finden Sie hier.
Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen