EU Einheitliche Versicherungsbeiträge für jung und alt

Nach Unisex der nächste Kracher aus Brüssel: Egal, ob jung oder alt – laut EU sollen bald alle Versicherten die gleichen Beiträge zahlen. Eine solche Anpassung könnte besonders junge Menschen treffen.

|  Drucken

Die EU will, dass alte und junge Menschen die gleichen Versicherungsbeiträge zahlen, berichtet „Bild.de“.  Bisher bezahlen ältere Versicherte deutlich höhere Beiträge. Bild rechnet vor:

Ein 30-Jähriger zahlt bei 20 Jahren Laufzeit 67,50 Euro im Jahr, während ein 45-Jähriger 236,40 Euro hinblättern muss. Das sind 250 Prozent mehr.

Würden die Versicherer die Tarife gezwungenermaßen vereinheitlichen, so müssten die Jüngeren deutlich höhere Beiträge leisten, meinen Experten. „Das ginge zulasten der Verbraucher“, sagte Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten gegenüber Bild. Besonders junge Familien wären betroffen – sie könnten sich die Versicherung möglicherweise nicht mehr leisten.

Diese erneute Forderung der EU ist ein weiterer Schritt in Richtung Anti-Diskriminierung. Der erste waren die Unisex-Tarife: Seit 2013 ist es den Versicherern verboten, zwischen Männern und Frauen bei der Beitragskalkulation zu unterscheiden.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen