Das Beste im Netz› zur Themenübersicht

Erpresser wollen zweistelligen Millionenbetrag Vergiftete Babynahrung – ein Fall für die Versicherer?

Ein Säugling lässt sich füttern: Ob Umsatzeinbußen wegen vergifteter Babynahrung ein Versicherungsfall sind, muss geklärt werden.
Ein Säugling lässt sich füttern: Ob Umsatzeinbußen wegen vergifteter Babynahrung ein Versicherungsfall sind, muss geklärt werden. © dpa/picture alliance

Unbekannte erpressen gerade bekannte Lebensmittelkonzerne um einen zweistelligen Millionenbetrag – die Drohung: das Verteilen vergifteter Babynahrung. Bisher ist unklar, ob Versicherer für eventuelle Umsatzeinbußen aufkommen müssen.

| , aktualisiert am 06.11.2017 12:15  Drucken

Hier geht es zum Artikel. 

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen