Ende der Wechselsaison Kfz-Haftpflichtbeiträge um 7 Prozent gestiegen

Stau in Berlin: Auf Deutschlands Straßen ist eine Kfz-Versischerung Pflicht - aber im Dezember sind die Beiträge wieder gestiegen.
Stau in Berlin: Auf Deutschlands Straßen ist eine Kfz-Versischerung Pflicht - aber im Dezember sind die Beiträge wieder gestiegen. © dpa/picture alliance

Die Wechselsaison für Kfz-Versicherte ist wieder vorbei, und das zeigt sich auch an den Beiträgen. Im Dezember lag die durchschnittliche Kfz-Haftpflichtprämie für Versicherungswechsler bei 294 Euro – ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem Tiefpunkt im November. Besonders wechselaktiv waren dieses Mal die 30- bis 39-Jährigen.

| , aktualisiert um 10:34  Drucken
Nach dem Ende der Wechselsaison in der Kfz-Versicherung ziehen die Beiträge sofort wieder an. So lag die durchschnittliche Kfz-Haftpflichtprämie für Versicherungswechsler im Dezember 2016 bei 294 Euro – das ist ein Plus von 7 Prozent seit dem Tiefpunkt im November. Bis zum Sommer werden die Preise wohl noch weiter steigen, zeigen Erfahrungswerte des Vergleichsportals Check24.



In der Wechselsaison des vergangenen Jahres waren danach vor allem Kfz-Halter unter 40 Jahren aktiv. Die Altersgruppe der 30-bis 39-Jährigen zeigte sich besonders offen für einen Online-Wechsel. Männer in diesem Alter haben 2016 doppelt so oft die Kfz-Versicherung über das Vergleichsportal Check24 gewechselt wie der Durchschnitt aller Altersgruppen. Die Wechseltätigkeit weiblicher Kunden zwischen 30 und 39 Jahren liegt 70 Prozent über dem Schnitt der Kunden von Check24.

Weiteres Ergebnis: Mit zunehmendem Alter nimmt auch die Wechseltätigkeit ab. Ab 50 Jahren ist sie sowohl bei Männern als auch bei Frauen unterdurchschnittlich. Über 70-Jährige wechseln am seltensten. Bei Männern dieser Altersgruppe liegt die Wechselaffinität 59 Prozent, bei Frauen sogar 67 Prozent unter dem Durchschnitt.
Pfefferminzia HIGHNOON