Ecoconsort Fünfter Insolvenzantrag bei Infinus

Nach zwei Emissionshäusern und zwei Finanzdienstleistern ist nun ein fünftes Unternehmen der Infinus-Gruppe pleite: Das auf nachhaltige Anlagen spezialisierte Emissionshaus Ecoconsort hat ebenfalls einen Insolvenzantrag gestellt.

| , aktualisiert um  Drucken

Mit Ecoconsort meldet das dritte Emissionshaus beziehungsweise das fünfte Unternehmen der Infinus-Gruppe Insolvenz an. Vorläufiger Insolvenzverwalter bei dem auf nachhaltige Anlage spezialisierten Unternehmen ist Frank-Rüdiger Scheffler von der Kanzlei Tiefenbacher Rechtsanwälte.

Vergangene Woche meldeten bereits MAS Finanz und MAS Vermögensverwaltung sowie die Emissionshäuser Future Business (Fubus) und Prosavus Insolvenz an. Rechtsanwalt Bruno M. Kübler von der gleichnamigen Dresdner Kanzlei, vorläufiger Insolvenzverwalter von Fubus plant, eine Online-Informationsplattform für Gläubiger einzurichten. Bis dahin bittet er die geschädigten Anleger, von Einzelanfragen abzusehen. Schließlich würden die Geschädigten keine Fristen versäumen: Das Insolvenzverfahren von Fubus beginne erst in etwa drei Monaten.

Hintergrundinfo: Infinus kam am 5. November in die Schlagzeilen, als die Polizei die Geschäftsräume durchsuchte. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Unternehmen Betrug sowie Veruntreuung von Anlegergeld vor.

Pfefferminzia HIGHNOON