Oliver Pradetto ist Geschäftsführer des Maklerpools Blau Direkt. © Florian Sonntag
  • Von Hannah Dudeck
  • 22.05.2020 um 16:22
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:40 Min

Der Maklerpool Blau Direkt hat den Bestand des Digitalanbieters Knip erworben. Für die Kunden soll sich zunächst nichts ändern.

Blau Direkt hatte zunächst die automatisierte Bestandsverwaltung des Digitalmaklers Knip übernommen. Nun erwirbt der Maklerpool aus Lübeck auch den Bestand des Unternehmens. Damit werde die aktive Kundenbetreuung künftig durch die Robo-Technologien von Blau Direkt erfolgen, heißt es in einer Mitteilung.

Der Service für die Kunden solle zunächst weiterhin unter der Marke Knip laufen. „Mit der Vereinbarung untermauern wir unsere These, dass sich große Bestände technologiegestützt serviceorientiert und kosteneffizient steuern lassen”, sagt Oliver Pradetto, Geschäftsführer bei Blau Direkt.

Knip ist seit dem Jahr 2017 Teil der Digital Insurance Group, die Software für Versicherer und Banken entwickelt. Das Spektrum reiche von Kundenportalen über mobile Apps bis hin zu kompletten Ökosystemen. Im Angebot ist zudem eine digitale Maklerlösung.

Ingo Weber, CEO und Gründer der Digital Insurance Group will sich künftig stärker auf die eigene digitale Plattform konzentrieren. „In der Zusammenarbeit mit Blau Direkt können wir unsere Kernkompetenz fokussieren und noch stärker wachsen“, so Weber.

autorAutorin
Hannah

Hannah Dudeck

Hannah Dudeck arbeitet seit 1. April 2020 als freie Redakteurin für Pfefferminzia.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!