Digitalisierung auf dem Vormarsch Wie die Read Scan App die Schadenbearbeitung erleichtern kann

Das Ende der Papierunterlage scheint nah, wenn man den Entwicklern der Read Scan App Glauben schenken darf. So werden künftig Versicherungsdokumente wie Krankschreibungen, Schadensmeldungen und dergleichen im Moment ihrer Ausfertigung bereits an den Versicherer verschickt. Damit werden Schadenabwicklung und Zuteilung von Ansprüchen schneller.

| , aktualisiert um 18:06  Drucken
Was heute noch über die Deutsche Post laufen muss, könnte künftig via Datenkabel ausgetauscht werden. Ein Datenschutzproblem ist nicht zu erwarten. So müssen sich Nutzer zunächst registrieren, um die App nutzen zu können. Die dazu notwendigen Stammdaten werden mit den Unterlagen an die jeweilige Versicherung übermittelt.

Die Integration in Xbound als vielerorts bereits vorhandenem Serviceprogramm sorgt dafür, dass die Daten gleich beim richtigen Sachbearbeiter mit allen Fallunterlagen ankommen. Somit fallen auch Zwischenstationen wie beispielsweise Wartezeit im Postfach weg.

Die Versicherer können so nicht nur interne Prozesse verbessern. Tatsächlich sinken auch die entstehenden Kosten: Anstelle von langwierigen Briefwechseln und dem dazu notwendigen Porto findet die Kommunikation über die App statt, Dokumente können in Echtzeit nachgereicht werden und Service wird zum positiven Erlebnis für den Kunden.

Anfang 2015 sollen die Pilotprojekte mit einigen Krankenkassen beginnen. Bereits im Dezember soll die App für iOS und Android Betriebssysteme von Smartphones zur Verfügung stehen. Zeitnah soll auch eine App für Nutzer von Windows Phones folgen. Über Gleiches für Blackberry ist nichts bekannt.
Pfefferminzia HIGHNOON