DIA-Sprecher Klaus Morgenstern. © DIA
  • Von Redaktion
  • 12.09.2016 um 10:41
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:55 Min

82 Prozent der Deutschen finden die Betriebsrente zu komplex, weniger als die Hälfte nutzt sie, 70 Prozent sehen sie trotzdem als sehr sichere Anlage an: Das zeigt der Deutschland-Trend zum Thema Vorsorge, den das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) viermal pro Jahr erhebt. Eine Vereinfachung muss also her, fordert das DIA.

Viermal im Jahr befragt das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) Menschen zum Thema Vorsorge. Der neueste Deutschland-Trend zeigt dabei: Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) ist zu komplex. 82 Prozent der Befragten gaben das an.

Gerade Frauen und Ältere sind dieser Meinung. Und genau das kann der Grund dafür sein, warum bis dato über die Hälfte (54 Prozent) der Befragten die betriebliche Altersvorsorge noch nicht nutzt. Bei Frauen liegt die Zahl noch höher, nämlich bei 58 Prozent.

Gerade mal 8 Prozent gaben an, im kommenden Jahr eine Betriebsrente mit Entgeltumwandlung abschließen zu wollen. Trotzdem sehen 70 Prozent der Befragten die Betriebsrente als eine sehr sichere Anlage an.

Werbung

DIA-Sprecher Klaus Morgenstern fordert daher eine Vereinfachung des deutschen Betriebsrenten-Systems. Dies „würde die Verbreitung mit großer Wahrscheinlichkeit verbessern.“

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!