„Der Flachbild-TV fiel plötzlich von der Wand“ Fünf typische Lügen von Versicherungsbetrügern

Wenn der Freund „aus Versehen“ Kaffee oder Cola auf den Laptop kippt.
Wenn der Freund „aus Versehen“ Kaffee oder Cola auf den Laptop kippt. © dpa/picture alliance

Viele Deutsche haben es schon mal gemacht: Das Handy fällt runter, geht kaputt und man meldet es der privaten Haftpflichtversicherung – vielleicht zahlt sie den Schaden ja. Versicherungen haben aber eine ganz gute Antenne dafür, wann sie jemand hinters Licht führen will. Bei den folgenden fünf Lügen dürften die meisten Anbieter misstrauisch werden.

| , aktualisiert um 10:43  Drucken
Immer wieder wollen sich Bundesbürger Leistungen von Versicherungen erschleichen, die ihnen nicht zustehen. Besonders häufig kommt der Versicherungsbetrug vor Sportereignissen wie Fußball-Weltmeisterschaften, Olympia & Co. vor. Schließlich will man das Spektakel am liebsten auf einem neuen, großen Flachbild-Fernseher sehen.



Der alte muss also weg, man kippt etwas drüber oder rüttelt an den Dübeln. Zack ist das Gerät kaputt, man erfindet eine Geschichte, sackt das Geld von der Versicherung ein und kauft einen neuen Fernseher.

Werbung


Versicherungen haben nach jahrelanger Erfahrung mit Betrügern aber ein gutes Gespür dafür, wann eine Schadenmeldung fadenscheinig ist. Die Zeitung Bild hat einen Schadenbearbeiter einer Versicherung gefragt, welche Lügen die Deutschen beim Versicherungsbetrug am liebsten vorbringen. Hier kommen ein paar davon:

-    „Der Flachbildschirm fiel plötzlich von der Wand, als ein Lkw die Straße entlangfuhr und es total wackelte.“
-    „Mein Kumpel hat aus Versehen eine Cola-Dose über mein Laptop gekippt.“
-    „Habe meinem Freund im Streit die Brille aus dem Gesicht geschlagen.“
-    „Der Sturm hat das gekippte Fenster aufgedrückt, sodass das auf der Fensterbank liegende Laptop runterfiel.“
-    „Mir ist die Kamera einer Freundin im Urlaub runtergefallen.“
Pfefferminzia HIGHNOON