Versicherungsmakler und Biometrie-Spezi Philip Wenzel hat sich nun auch ins Pfeffi Poesie-Album eingetragen. © Pfefferminzia
  • Von Redaktion
  • 09.05.2022 um 10:46
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:60 Min

Versicherungsmakler und Biometrie-Spezi Philip Wenzel ist der zweite Versicherungsprofi, der sich in unser Pfefferminzia-Poesie-Album einträgt. Mit wem er gerne mal einen heben würde, welche Versicherungen er für über- und unterschätzt hält und was ihn regelmäßig auf die Palme bringt, erfahren Sie hier.

In dieser Woche trägt sich Versicherungsmakler und Biometrie-Spezi Philip Wenzel in unser Pfefferminzia-Poesie-Album ein.

Wann und wie hatten Sie zum ersten Mal Kontakt mit Versicherungen?

Muss so in der 3. Klasse gewesen sein. Da hat mich ein Hund auf dem Heimweg von der Schule gebissen. Da hab ich dann Geld von der Tierhalterhaftpflicht bekommen.

Wie sind Sie Makler geworden?

Zufall, würde ich sagen.

Was treibt Sie beruflich an?

Das klingt so, als bräuchte es einen Exorzisten. Mich treibt nix an. Mich leitet immer wieder eine einzelne Idee. So einen Blick auf ein großes Ziel hab ich nicht. Wäre ja dann auch furchtbar, mal anzukommen. Was machst du dann?

Welche Versicherung halten Sie für über- oder unterschätzt?

Die Zahnzusatzversicherung ist in der Wahrnehmung viel zu präsent. Es ist ja eigentlich nicht mal ein Risiko. Wenn ich nen Zahn verliere, dann ruiniert mich das nicht. Weder gesundheitlich noch finanziell. Wenn ich ein Implantat will, dann ist das meine Entscheidung.

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist extrem unterschätzt. Die meisten Menschen schulen im Laufe ihres Lebens immer wieder um. Und das freiwillig. Das würden die meisten Menschen auch bei Krankheiten tun. Wenn sie das nicht mehr können, sind sie erwerbsunfähig. Dann entsteht ein hoher und langer finanzieller Schaden.

Welchen Versicherungsschaden/Leistungsfall hatten Sie selbst zuletzt?

Eigentlich ein Unfall, aber da ist der Schaden noch nicht reguliert. Das dauert ja. Aber nen Steinschlag hatte ich auch mal in letzter Zeit.

Mit wem würden Sie gern einen Abend was trinken gehen?

T.C. Boyle oder Paul McCartney. Ich denke aber, die würden nur aus Anstand was mit mir machen. Und das wäre mir auch irgendwie unangenehm.

Was bringt Sie regelmäßig auf die Palme?

Wenn was ungerecht und/oder unlogisch ist. Im Kleinen ist das der PC, der irgendwann aus dem Fenster fliegt, weil er genau dann so langsam lädt, wenn ich eh schon zu spät fürs Teams-Meeting bin. Und im Großen so Sachen wie Rassismus oder übergeordnet auch jede andere Form von Dummheit, die selbstbewusst vorgetragen wird.

Worauf würden Sie nur ungern verzichten?

Ich will ganz gern auf nix verzichten, wenn es ok ist.

Ohne wen oder was ist Ihr Leben unvollständig?

Meine Frau und meine beiden Töchter.

Was war die erste Schallplatte/CD/Download, die Sie sich gekauft haben?

Die erste Kassette war die Rubber Soul von den Beatles, die erste Platte die Vitalogy von Pearl Jam und die erste CD war Endlich eine Arbeit von Hans Söllner.

Was schauen Sie derzeit bei Netflix (oder anderen Streamern oder im Fernsehen)?

Ich wünschte, es wäre cooler, aber ich guck derzeit die Doku über die Nationalparks mit Barack Obama.

Was würden Sie gern verändern, wenn Sie könnten?

Privat würde ich mein Gesicht gern ändern, weil meine Frau das echt verdient hätte, find ich. Beruflich ist alles soweit gut. Und auf der Welt fänd ich es gut, wenn jedes Land gezwungen wäre, ebenso viel für Bildung wie für Waffen auszugeben.

kommentare
Wilfried Strassnig Versicherungsmakler
Vor 5 Monaten

Klasse Meinungen. Das mit dem Gesicht ist sehr witzig, für den bestaussehenden Mann nach G. Clooney!

Hinterlasse eine Antwort

kommentare
Wilfried Strassnig Versicherungsmakler
Vor 5 Monaten

Klasse Meinungen. Das mit dem Gesicht ist sehr witzig, für den bestaussehenden Mann nach G. Clooney!

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!