Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Das Aus nach einem Jahr Google stampft Google Compare wieder ein

Der erhoffte Erfolg stellte sich nicht ein: Google nimmt Google Compare wieder vom Netz.
Der erhoffte Erfolg stellte sich nicht ein: Google nimmt Google Compare wieder vom Netz. © dpa/picture alliance

Tja, das war dann wohl doch nichts. Viele haben den Markteintritt von Google in die Welt der Versicherungsvergleiche befürchtet. Nun stampft das Unternehmen nach nur einem Jahr sein Vergleichsportal für Kfz-Versicherungen & Co., Google Compare, wieder ein. Die Gründe gibt es hier.

| , aktualisiert am 02.03.2016 17:45  Drucken
Wie das Wall Street Journal berichtet, schließt Google sein Angebot für Versicherungsvergleiche Google Compare. Am Montag habe das Unternehmen in einer Email an die Mitarbeiter mitgeteilt, dass das Angebot in den USA und Großbritannien zum 23. März eingestellt wird.

Der Service habe nicht den Erfolg gebracht, den man erhofft habe, heißt es in der Email. Das liegt wohl auch daran, dass es dem Unternehmen laut dem Bericht nicht gelungen ist, die großen Versicherungen mit ins Boot zu holen und so einen umfassenden Marktüberblick zu liefern.

In Zukunft will sich Google nun wieder auf Innovationen konzentrieren, die eine höhere Investmentrendite bringen, teilt das Unternehmen mit.
Private Vorsorge mit Maxxellence Invest
Rentensysteme im Vergleich: Frankreich
Studie: „Die Lotterie der Geburt“
Vorsorgeprodukte mit Perspektive
Vollgas für die Altersvorsorge