Darum übernehmen Kassen keine Homöopathie „Eine Luxusversorgung ist nicht Aufgabe der Krankenversicherung“

Homöopathische Behandlungen sind aus Sicht der Krankenkassen Luxus.
Homöopathische Behandlungen sind aus Sicht der Krankenkassen Luxus. © Getty Images

Im Interview mit den Salzburger Nachrichten erklärt Peter Grüner, Chefarzt der Gebietskrankenkassen (GKK), wieso in Österreich nicht für Homöopathie geleistet wird. Dabei sind die Argumente ähnlich zu denen, die deutsche Krankenkassen hervorbringen. Es geht um Wirtschaftlichkeit, Wissenschaft und die Frage, wieviel Mitspracherecht der Patient am Ende besitzt.

|  Drucken

Hier lesen Sie das ganze Interview.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen