Cyber-Versicherungen „Online-Handel hat ein herausforderndes Risikoprofil“

Frederik Wulff, Markel
Frederik Wulff, Markel © Markel

Vor allem der Online-Handel muss lernen, mit den wachsenden Risiken aus der Cyber-Welt umzugehen. Frederik Wulff, Hauptbevollmächtigter des Spezialversicherers Markel International in Deutschland, spricht im Interview über die derzeitige Gefährdungslage und sagt, wie er das Geschäftspotenzial von Cyber-Versicherungen für Online-Shops einschätzt.

| , aktualisiert am 15.12.2016 09:00  Drucken
Pfefferminzia: Unternehmen werden sich der Gefährdung durch Cyber-Risiken immer bewusster, sie sind aber nach wie vor nicht ausreichend auf die Risiken vorbereitet, meint der Industrieversicherungsmakler Marsh auf Basis einer aktuellen Studie. Können Sie diese Einschätzung bestätigen?

Frederik Wulff: Die Kollegen von Marsh treffen auch nach unseren Erfahrungen einen wunden Punkt. Die Auseinandersetzung mit den Risiken aus der Cyber-Welt hat sich zwar in den letzten 3 Jahren exponentiell entwickelt ist aber immer noch nicht da wo sie sein sollte. Wenn man sich anschaut wie bedeutend der Teil der Wertschöpfung ist der mittlerweile ins Netz verlagert wird bleibt das Risikomanagement da noch deutlich zurück. Auch die aktuelle Prämiengesamtgröße des deutschen Cyberversicherungsmarktes belegt das. 



Ihr Unternehmen befasst sich vor allem mit den in Deutschland tätigen Online-Händler. Warum hat sich Markel dieser Branche angenommen?

Der Online-Handel macht in Deutschland mit über 600.000 Unternehmen aktuell über 50 Milliarden Euro Umsatz und wächst immer noch zweistellig jedes Jahr. Ein solches Umfeld gibt es fast in keiner anderen Branche in Deutschland. Gleichzeitig hat der Online-Handel ein herausforderndes Risikoprofil ohne das es bis zur Einführung unseres Produkts einen adäquaten Versicherungsschutz für diese Unternehmen gab. Das sind in einem wettbewerbsintensiven Versicherungsmarkt wie dem deutschen tolle Voraussetzungen.

Sie sagen unter anderem, dass viele Betreiber von Online-Shops eine Kombination mehrerer Versicherungsprodukte von unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften nutzten, wodurch sich häufig Lücken im Versicherungsschutz ergeben würden. Was machen Sie anders, um mögliche Lücken im Versicherungsschutz zu vermeiden?

Wir haben uns bemüht die gesamten Risiken die aus dem Betrieb eines Online-Shops resultieren können in einem modular aufgebauten Produkt versicherbar zu machen. Damit kann jeder Shop-Betreiber mit Hilfe seines qualifizierten Versicherungsmaklers seine individuelle Risikosituation und sein Absicherungsbedürfnis definieren und dann entsprechen bei uns eindecken. Das bietet aktuell kein anderer Versicherer in dieser Form an.

Pfefferminzia HIGHNOON