Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Chancen der Ruhestandsplanung „Die Zielgruppe 50plus ist vermögend, wachsend und konzeptionell unberaten“

Ronald Perschke ist Vorstand der Initiative Ruhestandsplanung.
Ronald Perschke ist Vorstand der Initiative Ruhestandsplanung. © Going Public

Über 5 Millionen Kunden im Alter zwischen 18 und 49 Jahren – einer klassischen Altersvorsorge-Zielgruppe für Vermittler – sind zwischen 2000 und 2017 verschwunden. Das berichtet die Initiative Ruhestandsplanung. Vermittler sollten sich jetzt den älteren Menschen der Zielgruppe 50plus zuwenden. Diese Verbraucher seien „vermögend, wachsend und konzeptionell unberaten“.

| , aktualisiert am 25.03.2019 09:35  Drucken

Die Zahl der Bürger in der Zielgruppe 18 bis 49 Jahre hat seit dem Jahr 2000 um mehr als 5 Millionen abgenommen, berichtet die Initiative Ruhestandsplanung (siehe Tabelle unten). Für Vermittler sei das ein Problem, weil diese Menschen die typische Zielgruppe für das Altersvorsorge-Geschäft seien.

Olaf Neuenfeldt, Vorstand der Initiative Ruhestandsplanung meint dazu: „Wir würden uns wünschen, dass die Veränderungen durch die demografische Entwicklung, also die dramatische Verschiebung der Bevölkerungsstruktur, hin zu mehr erfahrenen und unberatenen Kunden, eine höhere Aufmerksamkeit bekommen würde.“

Die Zielgruppe 50plus biete für Vermittler einiges an Potenzial, da sich „vermögend, wachsend und konzeptionell unberaten“ sei. Beratungsansätze seien etwa die Einkommensstrategie in der Ruhestandsphase, Patientenverfügungen, Vollmachten und die Nachlassplanung. Maximal 20 Prozent der Bürger hätten hier richtig vorgesorgt.

„Noch gibt es wenige Experten für die Zielgruppe 50plus und den Beratungsansatz Ruhestandsplanung“, sagt Ronald Perschke, Vorstand der Initiative Ruhestandsplanung. „Millionen von Kunden warten auf die so wichtige Beratung. Ziel ist ein aufgeklärter Kunde, der weiß wo er steht, was er tun muss und der ruhig schlafen kann.“

Quelle: Initiative Ruhestandsplanung

Webinar: Standard Life lädt zum Investment Talk
Werbung


Handelsstreit, Zinsentwicklung, Rezessionssorgen: Aspekte wie diese erörtern Michael Heidinger (Foto li.), Director Business Development bei Aberdeen Standard Investments, und Roman Goedeke, Proposition Manager bei Standard Life, in ihrem verbalen Streifzug durch die Kapitalmärkte.

Sie informieren über aktuelle Entwicklungen und diskutieren finanzwirtschaftliche Prognosen. Auch ein Thema: ausgewählte Fonds in Versicherungspolicen von Standard Life im Vergleich zu Wettbewerber-Produkten.

Für die Teilnahme am Webinar werden 45 Minuten IDD-Lernzeit angerechnet.
Am Mittwoch, dem 26. Juni 2019, um 10 Uhr. Zur Anmeldung klicken Sie bitte hier.

MyFolio-Finder
Werbung

Vorsorge Spezial 2019: das neue Jahresheft der Standard Life
Werbung


Intelligenter Vermögensaufbau, neue Investmentideen, spannendes Aktienwissen und tolle Sightseeing-Tipps für Frankfurt – das sind nur einige Themen in Vorsorge Spezial 2019, dem neuen Jahresheft der Standard Life (Foto: Heft-Cover). Daneben erfährt der Leser auch viel Wissenswertes über das Unternehmen selbst und dessen Brexit-Lösung.

Interessiert? Vorsorge Spezial 2019 können Sie hier kostenlos downloaden.

Das Standard-Life-Bekenntnis: Der Kunde im Mittelpunkt des Handelns
Werbung

Wie unterstützt Standard Life seine Kunden dabei, ihren finanziellen Träumen einen Schritt näher zu kommen? Mit fast 200 Jahren Erfahrung, streng geprüften und maßgeschneiderten Investment- und Versicherungslösungen – und mit regelmäßigen, verständlichen und leicht zugänglichen Informationen zu ihrem Vertrag. Jetzt mehr erfahren.

Schutz der Kundengelder durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz
Werbung


Knapp 200 Jahre krisenfester Unternehmensgeschichte bezeugen, dass der Schutz und die Sicherheit der Kundengelder dem Lebensversicherer Standard Life sehr wichtig sind. Diese werden durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz gewährleistet – auch nach dem Brexit.

Erfahren Sie hier, wie das Sicherheitsnetz von Standard Life genau konzipiert ist und wie die einzelnen Sicherheitsmechanismen ineinandergreifen.