BU-Policen von Swiss Life „Man kann uns beim Wort nehmen“

Maklervertriebschef Thomas A. Fornol
Maklervertriebschef Thomas A. Fornol © Swiss Life

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung setzt Swiss Life auf Service und faire Verträge. Und das sogar schriftlich, betont Maklervertriebschef Thomas A. Fornol.

|  Drucken

Pfefferminzia: Sie geben Ihren Kunden ein Fairness-Versprechen. Was ist darunter zu verstehen?

Thomas A. Fornol:
Unser Fairness-Versprechen gilt in der Antragsphase vor Vertragsbeginn, während der Vertragslaufzeit und im Leistungsfall – und macht sich für unsere Kunden auch finanziell bemerkbar. Hatte jemand zum Beispiel Vorerkrankungen, die aus dem BU-Vertrag ausgeschlossen werden, sinkt sein Beitrag um 5 Prozent. Dies gilt für alle üblichen Erkrankungen des Skeletts. Der Nachlass soll so zu einem bezahlbaren Berufsunfähigkeitsschutz für einen weiten Kundenkreis mit körperlich anstrengenden Berufen beitragen.

An welchen Stellen im Vertrag ist Flexibilität besonders wichtig?

Fornol:
Die heutige Berufswelt wird immer schnelllebiger. Wir passen unsere Tarifeinstufungen daran an. Wechselt jemand zum Beispiel in einen weniger risikoreichen Beruf oder erreicht einen Studienabschluss, wird seine Police entsprechend günstiger.

Kann man, wenn es finanziell mal eng werden sollte, die Beiträge auch phasenweise reduzieren?

Fornol:
Ja, auch an solche Fälle ist gedacht. Senkt eine Mutter beispielsweise während ihrer Erziehungszeit den monatlichen Beitrag von 30 auf nur noch 5 Euro ab, bleibt ihr Versicherungsschutz zu 70 Prozent bestehen – und das für die Zeit von bis zu drei Jahren. Das ist unser BU-Protect-Versprechen.

Und im Leistungsfall?

Fornol:
Auch wenn es um die Leistung geht, kann man uns mit unserem Fairness-Ansatz beim Wort nehmen. Das lässt sich nicht zuletzt an unserer hohen Quote der Leistungsanerkennung von rund 80 Prozent ablesen. Gleichzeitig ist die Prozessquote sehr gering. Unser Qualitätsprinzip wird uns auch von außen bescheinigt: Swiss Life als BU-Versicherer ist gerade zum wiederholten Male mit „Hervorragend“, der höchsten Wertung der Rating-Agentur Franke und Bornberg, ausgezeichnet worden.

Warum ist bei Ihrer neuen Police ist eine Care-Option hinzuwählbar?

Fornol:
Wird jemand während der Laufzeit der BU-Versicherung pflegebedürftig, zahlen wir die bisher gezahlte BU-Rente als Pflegerente bis zum Lebensende. Das ist fast ohne finanziellen Mehraufwand für nur wenige Euro im Monat möglich.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um eine BU-Versicherung abzuschließen?

Fornol:
Die Arbeitskraft sollte in jungen Jahren abgesichert werden – idealerweise kombiniert mit einem Altersvorsorgetarif. Dafür bieten wir jungen Leuten reduzierte Beiträge. Besonders günstig sind die BU-Tarife auch für alle, die sich für das Versorgungswerk Metall.Rente absichern können. Dazu zählen etwa Beschäftigte aus der Metall- und Elektroindustrie, der Holz-, Kunststoff- und Textilindustrie.

Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen